Navigation: Go to start of text (skip navigation), Go to search, Go to select language, Go to important links, Go to additional information (skip content) Go to main navigation,

A A A


4.1.6. Falschgeld

Machen Sie sich mit den Charakteristika von fremden Währungen vertraut, bevor Sie verreisen! „Blüten, die keine Freude bringen...“

Schweizer Franken

Falschgeld oder Blüten sind in der Schweiz kein grosses Problem. Die Zahl der falschen Frankennoten ist verschwindend gering. Meist sind es nur schlechte Farbkopien, welche allein aufgrund des Papiers schon auffallen sollten. Trotzdem ist es gut, die Noten zu kennen. Besuchen Sie dazu die Webseite der Nationalbank. Dort können Sie Interessantes über die Banknoten im Allgemeinen und über das Sicherheitskonzept im Besonderen erfahren.

Ausländische Währungen

Etwas anders verhält es sich mit ausländischen Banknoten. Gerade der Euro oder der Dollar sind bei den Fälschern wegen der hohen Verbreitung ein begehrtes Objekt der Nachahmung. Hier empfehlen wir, wenn Sie in die Ferien fahren, sich im Vorfeld Ihrer Reise über die gängigen Banknoten zu informieren. Natürlich sind auch hier die Noten mit höherem Wert fälschungsanfälliger als die mit niedrigem.

Für die Euro Noten besuchen Sie die Europäische Zentralbank.


Verwendete Methoden der Falschgeldbetrüger und Erkennungsmerkmale des Betruges

Folgende Persönlichkeitsmerkmale erhöhen die Anfälligkeit für diese Betrugsart

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrössern!



Die Eule rät

 

  • Machen Sie sich mit den Banknoten des Ferienlandes vertraut!
  • Wechseln Sie kein Geld auf der Strasse!
  • Achten Sie auf das Wechselgeld, welches man Ihnen gibt!
  • Seien Sie wachsam beim Bezahlen!

Was tun, wenn Sie schon geschädigt wurden?

Bei begründetem Betrugsverdacht Anzeige bei der Polizei empfohlen!

Central topic of August 2014

«The 10 most frequently asked questions and answers regarding cyber-bullying» on the german, french or italian website you will find a explanaiton film, brochures and the newsblog.

News

Hold-ups mean violence and danger for the victims.


Twitter